Friday, April 30, 2010

text for the group show 're-entry'




„Fundstücke des Alltags“ nennt die koreanische Künstlerin Soo Jung Choi die Gegenstände, die ihr im Alltag begegnen und mit denen sie en Detail ihre großflächigen Leinwände bevölkert. Wie Wimmelbilder scheinen die Arbeiten auf den ersten Blick zusammenhanglos collagiert und bilden doch einen eigenen Raum. Farbgebung und Motivwiederholung deuten allerdings auf eine durchdachte, konstruierte Struktur hin, die das Bild zu einer stimmigen Komposition machen. Den bereits abstrahierten Darstellungen der Objekte und Dinge aus ihrer Lebenswelt fügt Soo Jung Choi Materialien (Stoff, Fäden) hinzu, die wie bei Niedziolka auf die Dinglichkeit der Wirklichkeit (zurück-) verweisen und Verbindungen zwischen der Wirklichkeit und der Vorstellungswelt schaffen.

Holle Rauser

Loop Raum fur aktuelle kunst and artists